icon

Wolke Hegenbarth im Kitchen Talk

Liebe Wolke, was war dein erster Eindruck Pumpkin Organics? Was hat dich spüren lassen: das ist Babynahrung, mit der ich Avi seine ersten Snacks gerne erleben lasse?

Ist Avi eigentlich auch ein Quetschie-Fan?

Ich habe Pumpkin Organics quasi an der “Theorie der ersten 1000 Tage” aufgebaut. Wir wissen nämlich heute, dass wir unseren Kindern in ihren ersten zwei Lebensjahren gesunde Essgewohnheiten beibringen können. Die ersten 1000 Tage beginnen jedoch schon im Bauch der Mutter. Daher würde ich gerne von dir wissen, welche Rolle Ernährung in deinem Leben spielt?

Das heißt, dass du heute vegetarisch lebst?

Wie sieht es bei euch mit Zucker aus?

Das Angebot an Babynahrung ist heute vielfältiger denn je. Was denkst du über die Auswahl, die Eltern und ihren Kindern zu Verfügung steht?

Wir bei Pumpkin Organics glauben ja an eine größtmögliche Vielfalt bei der Auswahl unserer Lebensmittel und den Geschmäckern und daran, dass wir auch unseren Kleinsten zutrauen können, ganz mutig Dinge – auch Gewürze – auszuprobieren und gemeinsam bei einer Familienmahlzeit mit ihren Eltern Essen in all seinen Formen zu erleben. Wie siehst du das?

Du sprichst in Interviews und auch auf deinem Instagram-Kanal sehr offen darüber, dass zu selten über die Bedürfnisse von Müttern gesprochen wird. Ich bin selbst Mutter und mich interessiert daher ganz besonders: Wie steht es um deine Bedürfnisse? Wie stellst du sicher, dass sie ab und zu gestillt werden? Geht das überhaupt?

Avi war in seinem ersten Jahr ein sogenanntes “High Needs Child”, richtig?

Und last but not least: Könntest du diesen Satz für mich vervollständigen? Für mich bedeutet Ernährung/Essen …