0

Dein Warenkorb ist leer

Linsen sind so winzig, unterschätzen sollte man sie aber trotzdem nicht. Es gibt sie in vielen Farben & größen, wie in rot, gelb, grün, braun oder auch schwarz. Sie gehören zur Familie der Hülsenfrüchte und sind pure Protein-Pakete. Und hast du gewusst, dass Linsen sind eigentlich die Samen einer strauchartigen Pflanze sind, die als eine der ältesten kultivierten Hülsenfrüchte der Welt gilt?

Wusstest du schon?

Linsen zählen zu den gesündesten pflanzlichen Lebensmitteln, die ein Baby essen kann. Mit viel enthaltenen Proteinen und ihrem hohen Ballaststoffgehalt sind sie zudem lange Sattmacher … schon eine Portion von 100 Gramm liefert mehr als den halben Tagesbedarf an Ballaststoffen. Während Linsen ein hervorragender Eisenlieferant sind und einen hohen Anteil des Spurenelements Zink besitzen, sind sie außerdem dank des hohen Magnesiumgehalts als Nervennahrung quasi prädestiniert.

Darum lieben wir sie!

Im Alter von etwa 6 Monaten beginnen die Eisenreserven eines Babys abzunehmen, weshalb es wichtig ist, sich auf eisenreiche Nahrung zu konzentrieren, wenn man mit der Beikost beginnt. Gestillte Babys benötigen besonders eisenreiche Nahrung, da Muttermilch sehr wenig Eisen enthält. Und Linsen können dafür eine gute Möglichkeit sein.