Good-To-Know: die 5 wichtigsten Fakten über Brokkoli

Good-To-Know: die 5 wichtigsten Fakten über Brokkoli

Dass Brokkoli gesund ist, hat wohl jeder schon einmal gehört. Aber wusstest du, dass Brokkoli gerne mit Spargel verglichen wird, obwohl er zur Familie des Kohls gehört? Oder, dass alle Zitrusfrüchte einpacken können, wenn es um Vitamin C geht?

Weitere wichtige und erstaunliche Fakten findest Du hier.

1. Brokkoli ist extrem empfindlich

Die Vitamine in Brokkoli sind sehr empfindlich. Sowohl bei der falschen Lagerung als auch bei der falschen Zubereitung können sie verloren gehen. Deswegen gilt: frischen Brokkoli nur maximal 2 Tage im Kühlschrank lagern und am besten bei niedriger Temperatur dünsten.

Hier findest du mehr Tipps zu Lagerung und Zubereitung von Brokkoli.

2. Brokkoli ist etwas für Gourmet-Babys – die Stiele sind eine Delikatesse

Geschält und gegart schmecken sie fast wie feiner grüner Spargel. Je nach Dicke kannst du die Stiele in Streifen schneiden oder ganz lassen. Auch die Blätter kannst du einfach kurz mitgaren und beispielsweise in einen Salat geben. So benutzt du wirklich das komplette Gemüse. Und bringst deinem Baby nebenher bei, dass man nichts verschwenden sollte.

3. Eine kleine Portion Brokkoli enthält mehr Vitamin C als eine Orange

Brokkoli ist ein echter Immunbooster für das Immunsystem deines Babys. Die kleinen grünen Bäumchen sind nicht nur reich an Vitamin C, sondern beinhalten auch Stoffe, die Entzündungen zurückgehen lassen und verschiedene Krankheiten vorbeugen. Eine kleine Portion Brokkoli genügt bereits, um den Vitamin C Bedarf eines Babys zu decken. Gesünder und effizienter als jede Zitrusfrucht.

4. Gefrorener Brokkoli ist in den meisten Fällen Frischem vorzuziehen

Denn frischer Brokkoli ist oftmals sehr verschmutzt und lässt sich durch die raue Oberfläche nur schlecht reinigen – dabei sind die Schmutzpartikel meist so fein, dass man sie gar nicht sehen kann. Und keine Sorge: beim Einfrieren bleiben alle Nährstoffe ideal erhalten. Das ist auch noch super praktisch, denn als Eltern haben wir manchmal keine Zeit einkaufen zu gehen – einfach eine extra Packung in die Gefriertruhe legen und portionsweise entnehmen.

Lies hier, wieso Mama und Pumpkin-Gründerin Jaclyn immer gefrorenen Brokkoli kauft.

5. Brokkoli eignet sich hervorragend für das Frühstück deines Babys

Ja, du hast richtig gehört. Brokkoli zum Frühstück klingt erst einmal gewöhnungsbedürftig. Aber er harmoniert super mit einem Apfel und Haferflocken. Vor allem kleine Morgenmuffel profitieren davon, denn Brokkoli wirkt sehr vitalisierend und macht so richtig wach.

Hier findest du ein tolles Frühstücks-Rezept für dein Baby.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.